Der Künstler

Klaus-Dieter Kienzler, geboren 1960 in Triberg, lebt seit 1964 in Siensbach.
Klaus-Dieter Kienzler war 1980 erster Bundessieger im Holzbildhauerhandwerk und ist seit 1984 als freier Künstler tätig. Bekannte Werke sind der Rathausbrunnen in seiner Heimatgemeinde Siensbach und die Orgelspieler-Wippe im Herzen von Waldkirch.
Klaus-Dieter Kienzler hat sich auf Einzelanfertigungen im Holzbildhauerhandwerk spezialisiert und malt realistische Portraits, Landschafts- und Genrebilder in Öl und allen anderen Techniken.
Außerdem gibt er erfolgreich VHS-Kurse für Holzbildhauerei. 2004 hat er als einziger deutscher Holzbildhauer mit 22 Masken am Internationalen Maskenfestival in Taiwan teilgenommen. Zusammen mit drei weiteren namhaften Holzbildhauern aus dem Schwarzwald bestückte er im gleichen Jahr eine europäisch-asiatische Wechselausstellung im Holzskulpturenmuseum in Sanyi (Taiwan), wobei der deutsche Beitrag von ihm organisiert wurde.

.